Klassiker mit Stern oder: Was ist Dibbelabbes?

Angekommen in Mainz…

… werde ich mit „Hallo ich bin Frank“ begrüßt. Wache grüne Augen blitzen mich an und ich kann es gar nicht so richtig glauben: Frank Buchholz steht vor mir. Ich bin die Erste der geladenen BloggerInnen zum Kochevent Klassiker mit Stern. Eingeladen hat das Mineralwasser-Unternehmen Staatlich Fachingen und ich bin gespannt was der Tag in der Kochwerkstatt in Mainz-Gonsenheim so für mich bereit hält. Meine Nervosität kann ich regelrecht spüren, mir ist heiß und kalt zugleich. Langsam treffen weitere BloggerInnen ein. Die lockere Atmosphäre macht es mir leicht, mich mehr und mehr zu entspannen. Bei einem alkoholfreien (Water-)Drink plaudern wir fröhlich miteinander. Es geht -natürlich- ums Kochen. Fotoapparate klicken im Takt vor sich hin, fast wie das Zirpen der Grillen im Sommer. Im ehemaligen Sternerestaurant Buchholz gibt es an jeder Ecke etwas zu entdecken: Paul Bocuse in lasziver Pose, die wahnsinnig tolle Profiküche und der Riesenschnauzer Eugen, der von seiner erhabenen Position auf der Treppe über uns alle wacht.

Vor dem Kochen kommt das Beschnuppern

Die Vorstellungsrunde ist besonders: Alle stellen sich mit ihrem Lieblingsrezept vor und berichteten über ihre Blogs. Das Lieblingsrezept von Frank ist aus seinem neuen Kochbuch Querfeldein, was ein Zufall :). Aber er macht seine Sache gut und ich kaufe mir das Kochbuch gleich vor Ort. Natürlich lasse ich es mir signieren und jetzt steht das Kochbuch mit „kochender Leidenschaft“-Widmung bei mir Zuhause und wartet darauf ausführlich getestet zu werden.

Nachdem wir uns alle gegenseitig beschnuppert haben geht es in die Küche: Schürzen an, Hände waschen und aufmerksam zuschauen, wie eine Seezunge fachgerecht enthäutet und filetiert wird.

Ich war ehrlich gesagt froh, dass ich zur Gruppe für den Kalbstafelspitz und den Dibbelabbes eingeteilt wurde. Ich habe nämlich riesigen Respekt vor dem Häuten, bin ich doch bei solchen Arbeiten nicht die Geduldigste.

Im Video gibt es noch weitere Eindrücke von diesem tollen Event und in Minute 1:12 wird die Frage: Was ist Dibbelabbes? Teilweise schon beantwortet. Und natürlich gibt es hier das Rezept :).

Viel Spaß beim Video und beim Nachmachen.


Dibbelabbes (Kartoffelkuchen)
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit
2 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit
2 Stunden
Dibbelabbes (Kartoffelkuchen)
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit
2 Stunden
Portionen Vorbereitung
4 Portionen 20 Minuten
Kochzeit
2 Stunden
Zutaten
Portionen: Portionen
Anleitungen
  1. Den Backofen auf 200 °C Ober-und Unterhitze vorheizen. Die Zwiebeln und Kartoffeln schälen. Die Zwiebeln in Würfel schneiden und die Kartofffeln auf einer Reibe grob reiben.
  2. Mit den Händen die Kartoffelmasse gut ausdrücken, damit wenig Wasser in der Masse enthalten ist.
  3. Die Eier mit Pfeffer, Muskat, Zwiebeln und Schinkenwürfeln zur Kartoffelmasse hinzufügen und gut vermengen.
  4. Eine Tarte- oder Quicheform (26 cmm Durchmesser) mit Butter fetten und die Kartoffelmasse einfüllen.
  5. Den Dibbelabbes für ca. 2 Stunden im Ofen fertig backen.
Rezept Hinweise

Nach Belieben mit Salat servieren.

Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.