Grießnockerl-Suppe in Rinderkraftbrühe

Am 1. März ist meteorologischer Frühlingsanfang. Davon ist aber hier in Mannheim nicht so sonderlich viel zu spüren: Es regnet, ist windig und stürmt teilweise ganz schön. Da muss Wärme von innen her. Und was passt da besser als eine leckere Grießnockerlsuppe? Die wärmt den Körper und ist einfach in der Zubereitung. Gekocht wurde meine Brühe mit Rinderbeinscheiben, regionalem Gemüse und natürlich mit ganz viel Liebe! Diese Suppe ist seit Kindheits-Tagen mein absoluter Favorit, da die Brühe schön kräftig und die weichen Nockerln so wahrhaft köstlich sind. Das ganze verschmilzt zu einer Einheit aus Wärme und Erinnerungen……

Boquet garni

Um dem Ganzen die richtige Würze zu verleihen, habe ich ein Boquet garni verwendet: Dies ist ein Kräutersträußchen oder wie in meinem Fall ein Kräuter-Säckchen bestehend aus verschiedenen Kräutern und Gewürzen. Ich habe Petersilie, Thymian, Pfeffer- und Wachholderbeeren sowie Lorbeerblätter und eine Gewürznelke verwendet. Damit ich die verschiedenen Gewürze nicht einzeln aus der Suppe fischen muss, fülle ich sie in einen Teefilter. Die sind richtig praktisch und sehr günstig im Drogeriemarkt zu kaufen. Das Ganze dann einfach mit Küchengarn zubinden und fertig.

Fleischherkunft

Die Beinscheiben kommen diesmal übrigens von der Metzgerei Rettig. Deren Tiere im Odenwald Zuhause sind, genau wie die Metzgerei selbst.  Der Vorteil für mich: Es gibt auch eine Filiale in Mannheim und das in super erreichbarer Fahrrad-Nähe! So und jetzt viel Spaß beim Nachkochen und lasst es Euch schmecken!

Grießnockerl-Suppe_kuechenMAmpf
Grießnockerlsuppe
Rezept drucken
Eine kräftige Suppe mit viel Geschmack
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
65 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
65 Minuten
Grießnockerl-Suppe_kuechenMAmpf
Grießnockerlsuppe
Rezept drucken
Eine kräftige Suppe mit viel Geschmack
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
65 Minuten
Portionen Vorbereitung
4 Personen 15 Minuten
Kochzeit
65 Minuten
Zutaten
Grießnockerln
Portionen: Personen
Anleitungen
Für die Suppe
  1. Den Sellerie und die Karotten schälen und in gleich große Würfel schneiden, den Lauch halbieren (Strunk noch dran lassen) und unter fließendem Wasser die inneren Schichte von Erde und Sand befreien, anschließend auch in gleich große Würfel schneiden.
  2. Die Butter in einen ausreichend hohen Suppentopf geben, die Zwiebel halbieren und im Suppentopf die Schnittflächen anbräunen, anschließend die Beinscheiben hinzugeben und braten bis diese braun sind. Jetzt das Suppengemüse hinzugeben und kurz weiter braten, damit die Suppe richtig Geschmack bekommt.
  3. Die Suppe mit 3 Liter kaltem Wasser ablöschen.
  4. Den Teefilter mit Lorbeerblätter, Thymian, Petersilie, Pfefferkörnern, Wacholderbeeren und Gewürznelke füllen und mit Küchengarn verschließen und zum Fond dazu geben.
  5. Die Brühe mindestens 45 Minuten auf niedriger Stufe köcheln lassen und aufsteigenden Schaum immer wieder mit einer Schöpfkelle abnehmen.
Für die Grießnockerln
  1. Die Butter in einem Topf schmelzen, sodass sie flüssig wird. Die nicht zu heiße Butter mit Grieß, Ei, Salz und Muskatnuss zu einem Teig verrühren und kurz ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die fertig gekochte Suppe durch mit einem sauberen Geschirrtuch ausgelegten Sieb geben und nach und nach in den darunter befindlichen Topf laufen lassen. Die gekochten Rinderbeinscheiben vom überschüssigen Fett befreien und in Würfel schneiden (super Einlage).
  3. Die aufgefangene Brühe aufkochen lassen und mit einem Löffel einen Probenocken abstechen und hineingeben. Hält dieser zusammen, die restlichen Nocken abstechen und hinzufügen.
  4. Die Grießnockerln 20 Minuten zugedeckt in der Brühe ziehen lassen und die Rinderwürfel hinzugeben.
  5. Gutes Gelingen und guten Appetit!
Rezept Hinweise

Sollten die Grießnockerln zu weich sein, einfach noch ein bisschen Grieß hinzugeben, bis die Konsistenz stimmt. Sollten Sie zu hart sein, hilft es, ein wenig Milch unter die Masse zu rühren.

Und am besten lassen sich die Nocken mit 2 feuchten Löffeln formen: Mit einem Löffel die Masse aufnehmen und mit dem zweiten Löffel in Form bringen.

EDIT: Solltet Ihr Bedenken haben wegen Waschmittel- oder Weichspüler-Rückständen im Geschirrtuch empfehle ich Euch die Verwendung eines Passiersiebes oder spezieller Passiertücher.

Dieses Rezept teilen
Powered byWP Ultimate Recipe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.